Emmy Noether Lecture

Gerlind Plonka-Hoch (Göttingen): Prony’s Method: Parameter identification and sparse approximation


Die Emmy Noether Lectures werden seit 2008 regelmäßig auf den Jahrestagungen der DMV abgehalten. Für diese herausgehobenen Plenarvorträge werden jeweils exzellente Mathematikerinnen aus Deutschland ausgewählt, deren wissenschaftliches Werk damit besonders gewürdigt wird; sie präsentieren im Vortrag ihre aktuelle Forschung.

Die Lectures sind nach der herausragenden Mathematikerin Emmy Noether benannt, die 1919 als erste Frau in Mathematik in Deutschland zur Habilitation zugelassen wurde und deren Ideen für die Algebra bahnbrechend waren. Die erste Emmy Noether Lecture fand in Erlangen, der Geburtsstadt Emmy Noethers, statt und nahm die Publikation ihrer Dissertation 1908 zum Anlass. Die Emmy Noether Lecturer stehen damit in einer Tradition erfolgreicher Wissenschaftlerinnen, deren Leistungen in besonderer Weise Vorbildcharakter haben.